<-- Links keine Menüleiste? Klicken Sie hier: Startseite

Stadtbaukunst neuer und alter Zeit vom 20. November 1928
Von Max Feige und G. A. Wolf f.

007 / Abbruch und Rohbau I
00 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37
38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55

Abbruch Haus Potsdam und Rohbau Haus Vaterland

Die bekannte Bau- und Immobiliengesellschaft Heilmann & Littmann, München-Berlin, erhielt die Bauausführung für Haus „Vaterland". Als Bauherr zeichneten nicht die Kempinski-Betriebe, sondern die Bank für Handel und Grundbesitz, Berlin. Der Entwurf stammt von den Architekten Stahl-Urach und Diplom-Ingenieur H. Fritzsche, Wilmersdorf, die auch die Oberleitung hatten. Verantwortlich für den Entwurf der einzelnen Räume ist der Wiener Künster Benesch.

Die vielen technischen Neuerungen wurden in kurzer Bauzeit geschaffen. Einschließlich des Abbruchs des alten Gebäudes und der Ausführung der Rohbauarbeiten hat die Firma Heilmann & Littmann, die auch einen Teil der Ausbauarbeiten erledigte, im ganzen nur 15 Monate gebraucht. Als besondere Leistung muß die Tatsache erwähnt werden, daß während eines Teils der Bauzeit das Kino, während der ganzen Bauzeit das Cafe „Vaterland" in Betrieb bleiben mußten.

Besonders schwierig gestaltete sich die Arbeit für die Bauausführung dadurch, daß infolge bekannter Ereignisse, die jedoch nicht zur Veröffentlichung geeignet sind, die Pläne von der Bauherrschaft mehrfach geändert werden mußten. Auch die wirtschaftlichen Verhältnisse waren z. T. recht unerfreulich. Bei dem heutigen Lohnkampf war es nicht verwunderlich, daß die Arbeiter, die von den kurzen Bauterminen Kenntnis erhalten hatten, mehrfach besondere Zulagen und Lohnerhöhungen forderten.

Einen überzeugenden Einblick in die Schwierigkeiten der Arbeit vermitteln die Bilder Nr. 1 und 2, die das äußere, fast unberührte Gesicht des Baues während der Bauzeit wiedergeben, während hinter der Außenfassade das geplante Werk zur Durchführung gebracht wurde.

Aktualisiert am: Dienstag, 11. April 2006
info@haus-vaterland-berlin.de
www.haus-vaterland-berlin.de