<-- Links keine Menüleiste? Klicken Sie hier: Startseite

Haus Vaterland Berlin - Außenaufnahmen
Sie sind hier
START
ab 1928
Heute
Sonstiges

Haus Vaterland Berlin
Außenaufnahmen
Neue Aufnahmen der Ruine aus dem Jahr 1946 weiter unten 16.November 2004.

Neues Bildmaterial über die Abbrucharbeiten
finden Sie unter "Abbruch" 25. November 2004.

Aufnahmen vor 1928:

Aufnahmedatum nicht bekannt, aber vor 1928, Quelle Internet
Es dürfte sich aber hier um eine Aufnahme vor dem 1. WK handeln.


Aufnahmedatum nicht bekannt, aber vor 1928, Quelle Internet
Es dürfte sich aber hier um eine Aufnahme vor dem 1. WK handeln.


Bild links: Aufnahme von 1943
Bild rechts Aufnahme vor 1928 Quelle: Internet


Aufnahmen nach 1928:


Ansichtskarte Berlin Haus Vaterland Blick Richtung Stresemannstraße (Detailauszug)
Aufnahmedatum nicht bekannt.


Ansichtskarte von ca. 1929, an dieser Stelle nicht zu sehen aber es läuft der Film:
"Wasser hat Balken" von 1929.


Ansichtskarte von ca. 1933, es läuft der Film:
"Ein Lied für Dich" Erstaufführung am 15. April 1933.
Und das passende Filmplakat:



Ansichtskarte ca. Ende der 30er, Anfang 40er, Poststempel vom Januar 1943.
Bild in die Seite gestellt im Oktober 2003.


Ansichtskarte ca. 1934/35 Vorderseite und Ausschnitt der Rückseite.

Es läuft gerade "Der Zigeunerbaron" im Kino:
Zensur:15.04.1935 B.39088 Jugendfrei
03.01.1939 B.50226 Verbot

Was hier auf den Bildern nicht deutlich zu erkennen ist, ist dass auf der Aufnahme von 1943 zu sehende verfremdete "Logo" der Betreiber Kempinski (ab 1928).

Das Unternehmen Kempinski pachtete 1928 das Haus Vaterland für 15 Jahre, war aber ein jüdisches Unternehmen, und wurde im Zusammenhang der Machtergreifung der Nazis "arisiert" und befand sich danach im Betrieb F.W. Borchardt.

Wir werden unter Zeittafel hier noch sehr viel deutlicher auf die Zusammenhänge eingehen.
Aber sehen Sie selbst::

Logo
Kempinski bis 1935
Logo
Kempinski ab 1935
Logo
Borchardt ab 1943

Mir (Klaus Lindow) liegt sehr viel daran auf diese historischen und noch heute wichtigen Zusammenhänge zu verweisen, hierbei handelt es sich aber um sehr komplexe Zusammenhänge die an diese Stelle noch in einem Stadium des "Suchens" befindlich sind. In wenigen Tagen werde ich an dieser Stelle "Genaueres" veröffentlichen.
So handelt es sich hier um temporäre Informationen die deutlich genauer Recherche bedürfen!!!

Weitere kurze unvollständige Daten:

1926 erwarb die "Bank für Grundbesitz und Handel" das Haus

1928 pachtete der Betrieb Kempinski das Haus mit einem 15-Jahre Pachtvertrag und baute es um.

Umbauplan Kommerzienrat Carl Stahl-Urach .


Das Haus Vaterland ab 1928

Hier folgen noch wichtige Informationen für die Zeit ab 1933, bitte haben Sie Verständnis.


Aufnahmen nach 1945


Das Bild habe ich am 17.12.2004 entfernt, wie sich am selben Tag bei der Recherche im Landes Archiv Berlin herausstellte, stammt dieses Bild vom Landesarchiv, eine Nutzung auf dieser Seite wäre mit Kosten in Höhe von 25 Euro verbunden und einigem technischem Aufwand um das "Herunterladen" zu verhindern, also verzichte ich lieber darauf.

Quelle unbekannt. Man beachte die zerstörten Pfeiler im Bereich der Rheinterrasse,
wurden später erneuert, Detail folgt.


Quelle: Ansichtskarte Potsdamer Platz 1946


Das Haus Vaterland um 1945
Das Gebäude auf der rechten Bildseite sind die Reste des stolzen Vergnügungstempel...
Quelle: http://macswitch.tripod.com/berlin/index.html
Thank You!!!


Das Haus Vaterland um 1945
Das Gebäude auf der rechten Bildseite sind die Reste des stolzen Vergnügungstempel...
Quelle: http://macswitch.tripod.com/berlin/index.html
Thank You!!!


Das Haus Vaterland, auf der Freifläche stand mal der Potsdamer Bahnhof... 1976 K.L.


Das Haus Vaterland gleiche Seite wie Bild oben, das hintere Treppenhaus. U.F.


Haus Vaterland, Abbrucharbeiten am hinteren Teil. U.F.
Am linken Bildrand das Weinhaus Huth, das rechts daneben
im Hintergrund liegende Gebäude ist das "Esplanade"


Das Haus Vaterland nun ist auch vom Kaffee Vaterland nicht mehr viel übrig. U.F.


DAS ENDE 1976 U.F.

Aktualisiert am: Sonntag, 18. Februar 2007
info@haus-vaterland-berlin.de
www.haus-vaterland-berlin.de